Willkommen beim Treffpunkt Mensch!

Neuigkeiten

Vorträge

Mai
30
Mi
Ich und mein Seelengang – Die Seele meines Kindes – Die zweiten 7 Jahre des Lebens und Waldorfpädagogik (Vortrag)
Mai 30 um 19:30

Ich und mein Seelengang – Die Seele meines Kindes – Die zweiten 7 Jahre des Lebens und Waldorfpädagogik
Vortrag und Diskussion

In einer dreiteiligen Vortragsreihe zeigen wir unsere seelische Entwicklung auf, die unseres Kindes und die Konsequenzen für Erziehung und Bildung.
Was ist in diesem Zusammenhang eine „Pädagogik der Seele?“ Was ist Waldorfpädagogik?

  • Auf dem Wege in die eigene Körperwelt
  • Die äußere Autorität
  • Gedächtnisstärkung
  • Die Rolle des Lehrers
  • Die neuen Kräfte des Rhythmus und Stärkung der Willenskraft
  • Der Umgang mit der Natur
  • Das Rubikon des Kindes
  • Der Beginn des intellektuellen Lebens

Referent: Axel Burkart

Geisteswissenschaftler und Buchautor, Leiter der Akademie Zukunft Mensch.
Arbeitet seit über 40 Jahren im Bereich der wissenschaftlichen Spiritualität als Lehrer, Trainer und Seminarleiter. Er ist Experte für Spirituelle Wissenschaft.

Jun
6
Mi
Die Impfentscheidung! Eigenverantwortlich und individuell
Jun 6 um 19:30

Die Impfentscheidung! Eigenverantwortlich und individuell
Vortrag und Diskussion

Beim Impfen geht es um mehr, als um „ja“ oder „nein“ zum „Pieks“. Man kann mehr oder weniger als offiziell empfohlen, später oder gar nicht impfen. Auf jeden Fall ist für diese wichtige Entscheidung eine solide Basis aus Informationen nötig, um mündig und eigenverantwortlich entscheiden zu können.
Stimmen die Ziele der Hersteller und des Staates mit den eigenen Vorstellungen überein? Welche Rolle spielen individuelle Besonderheiten, z.B. Allergien oder chronische Erkrankungen bei der Risikominimierung von Impfnebenwirkungen? Welche Verpflichtung hat der Mensch beim Impfen der Gemeinschaft gegenüer? Gibt es Alternativen zum Impfen?
Nach dem Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion.


Referentin: Angelika Müller

Angelika Müller ist 1960 in München geboren. Sie ist Informatikerin, verheiratet und Mutter von vier Kindern. Nach einer schweren Impfnebenwirkung bei ihrem Sohn begann sie sich intensiv mit der Impf-Frage zu beschäftigen. 1997 und 1999 veranstaltete Frau Müller die ersten deutschen Impfkritiker-Konferenzen mit fast 1.000 Teilnehmern. Sie ist die Gründerin der Interessengemeinschaft EFI – „Eltern für Impfaufklärung“ (www.efi-online.de) und setzt sich für eine sachliche Impfaufklärung als Basis für die mündige und eigenverantwortliche Impfentscheidung ein. Ihre Publikationen und Vorträge basieren auf Fakten und nachprüfbaren Quellen. Sie werden von Fachleuten und Laien gleichermaßen geschätzt. Zuletzt war sie Anfang 2018 in Berlin beim „Kongress Impfen – Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht?“ eingeladen, der von den „Ärzten für Individuelle Impfentscheidung e.V.“ veranstaltet wurde.

Jun
7
Do
Offener Gesprächs- und Arbeitskreis Anthroposophie – Goethes Erkenntniswerk – 9
Jun 7 um 18:00 – 19:30

Für alle Interessierten mit und ohne Vorkenntnis der Anthroposophie – Teil 9

Ganz aktuell wird in der Süddeutschen Zeitung – „Ich glaube mir“, 22. Januar 2018 –, berichtet, was die Ursache für unsere weltweiten gesellschatlichen Probleme und Krisen ist, mit den „Fake News“, usw.: „die epistemische Krise in der westlichen Welt“. Was ist damit gemeint? „Epistemisch“ heißt „erkenntnismäßig“. Wir haben eine große Erkenntniskrise. Wir wissen nicht, was Erkenntnis und Wahrheit sind und wie wir all die Fake News oder die Medien allgemein überprüfen sollen. Was ist Wahrheit und was nicht?
Der Artikel hat vollkommen Recht.
Und genau diesem Grunde dient dieser Arbeitskreis, diese Workshop-Reihe. Denn wir befassen uns genau damit: Was ist eigentlich unsere Erkenntnisfähigkeit in uns? Wie finden wir die Wahrheit und was sind die Grundlagen in unserem Geist dazu?
Wir bearbeiten hier Themen der geistigen Welt, unserer Seele und unseres Geistes.

Im ersten Zyklus dieser Treffen wird das Werk Rudolf Steiners „Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung“, Geasamtausgabe Band 2, bearbeitet. Dieses Werk ist die erste Grundlage für ein Einarbeiten in die Geisteswissenschaft und erfüllt einen jeden Menschen mit großer Freude und weckt die Freude am Denken, an Erkenntnis und an weiterem Studium der Werke Goethes und Steiners. Es ist ein Muss für jeden, der ernsthaft die geistige Welt studieren, sich selbst erkennen und einen sicheren Umgang mit den Medien und Fake News lernen will.

Teilnehmen können all die Menschen, sie sich mit Wahrheit und Selbsterkenntnis befassen und Klarheit haben wollen, auch jene, die eine systematischen Zugang zur geistigen Welt und zur Geisteswissenschaft der Anthroposophie finden wollen, ohne bereits in die Geisteswissenschaft eindringen zu müssen.

Es ist auch für die Kursteilnehmer des Lehrganges „Freiheit“ eine wichtige Arbeit, weil diese in dieser Systematik im Rahmen des Lehrganges noch nicht geleistet wurde.

Beitrag: 15 € pro Abend


Leitung: Axel Burkart

Geisteswissenschaftler und Buchautor, Leiter der Akademie Zukunft Mensch.
Arbeitet seit über 40 Jahren im Bereich der wissenschaftlichen Spiritualität als Lehrer, Trainer und Seminarleiter. Er ist Experte für Spirituelle Wissenschaft.

Seminare & Workshops

Mai
26
Sa
Fotographie der Landschaftsseele Teil 3 (Dreiteiliger Workshop)
Mai 26 um 9:30 – 17:00

Fotographie der Landschaftsseele

»Derjenige, der in diese Dinge hineinschauen kann, sieht eigentlich fortdauernd, wie unendlich mannigfaltig und großartig alles das ist, was an den Menschen von allen Seiten durch die Elementargeistigkeit der Natur heranströmt.« (Rudolf Steiner)

Die urwüchsige und unverfälschte Natur-Erfahrung ist etwas, wonach unsere Seelen in der ruhelosen, technisierten Gegenwart dürsten. Die Begegnung mit den elementaren Naturgewalten und der einmaligen Ästhetik einer Landschaft harmonisiert und ordnet das menschliche Seelenleben in einzigartiger Weise. Wahrscheinlich taucht auch in Ihnen dabei der Wunsch auf, die eine oder andere landschaftliche Impression zu fotografieren. Vielleicht fragen Sie sich zugleich aber auch, wozu das gut sein soll. Denn die unmittelbare Erfahrung kann keine Fotografie ersetzen. Das soll sie aber auch nicht. Es gibt eine tiefere Art von Fotografie, die sich nicht darin erschöpft, zu dokumentieren und konservieren. Dieses Seminar zeigt Ihnen einen Weg, wie Sie fotografisch Ihre Naturbegegnung substantiell vertiefen können. Ihre Wahmehmung wird genauer, umfangreicher und aussagekräftiger. Die Begegnung mit den Natur- und Landschaftswesen wird erfüllender; die Erfahrung nachhaltiger.

Fotografie entwickelt sich zu einer Form der intimen Natur-Meditation. Sie erstellen dann keine bloßen Fotos, sondern Wesensbilder.

Teil III: Exkursion an den Tauglbach
Nach der gründlichen Vorbereitung sind Sie sicherlich schon ganz gribbelig darauf, Ihre neuen Kennt- nisse praktisch umzusetzen. Wir treffen uns am mystischen Tauglbach (Nähe Salzburg), der unter Land- schaftsfotografen ein Geheimtip ist. Dort können Sie, unterstützt durch meine fachliche Hilfestellung, jede Menge stimmungsvolle Bilder gestalten. Abends gemütlicher Ausklag im Gasthof Abfalter.
Anfahrt in Eigenregie. Genauer Ablauf wird rechtzeitig bekannt gegeben. Trittsicherheit erforderlich. Fotostativ und Wathose sind sehr empfehlenswert.

Anschließend Bildbesprechung, Reflexion und gemütlicher Ausklang beim gemeinsamen Essen im Gasthaus Abfalter, Wasserfallstraße 57, A-5440 Golling (http://www.abfalter.info/de). Auf Wunsch kann zuvor noch der Gollinger Wasserfall (geringe Zutrittsgebühr) besucht werden.

Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: 2. Juni.


Karten-Bestellung:

Das Seminar gehört zu einer dreiteiligen Serie und wird mit dem 1. Seminar bezahlt.


Workshopleiter: Dr. phil. Werner Csech

Studium der Philosophie, Promotion mit einer Arbeit über die Raumlehre bei J. G. Fichte. Tätigkeiten als Typograf, Grafiker und Fotograf für Werbeagenturen und Verlage. Er ist Dozent und Maßnahmeleiter in der Erwachsenenbildung, und in der Biographiearbeit und als Publizist tätig. Anthroposophische Forschungsschwerpunkte in der Meditation und Christologie. In der Freizeit leidenschaftlicher Bogner und Landschaftsfotograf.

Kurs „Freiheit“ – Das Mysterium des Erzengel Michael unsere Freiheit und Karma in der Menschheitsgeschichte Teil 3- Seminar 18
Mai 26 um 9:30 – 18:00

Erzengel Michael – Zyklus VIII, Seminar 18

Das Thema des Michael in seinem kosmischen Wirken und Kampf gegen die Widersachermächte, die den Menschen gerne in ihrer Unfreiheit belassen wollen, wird zu Ende geführt und ein zusätzliches Kapitel über das Wirken des Gesetzes des Karmas in der Menschheitsgeschichte behandelt.
Dabei werden die seherischen Erkenntnisse Steiners um die Inkarnationen eines Garibaldi und Harun al Raschid, sowie Francis Bacon erörtert, weil diese auch einen tiefen Einblick in diese Gesetze geben und zudem uns auch verstehen lassen, warum auch heutzutage ein islamischer Einfluss nicht verhindert werden kann.

Mit den Übungen 6., 7. und 8. aus dem Satz der 8 Übungen beschließen wir die Seminare 17-18.


Karten-Bestellung:
Das Seminar ist nur für Lehrgangsteilnehmer des Kurses „Freiheit“. Alle Teilnehmer aus dem Zyklen I-VIII können daran teilnehmen. Alle Wiederholer: 30 €.


Seminarleiter: Axel Burkart

Mai
27
So
Kurs „Freiheit“ – „Das Leben zwischen Tod und Geburt“ – Seminar 8
Mai 27 um 9:30 – 18:00

Das Leben zwischen Tod und Geburt

Dieses Seminar 8 schließt den großen Kreis. Der erste große Zyklus unseres Kurses wird abgeschlossen. Die Kursteilnehmer erlebten dies als einen „Quantensprung“ in ihrem Bewusstsein und ihrer Erkenntnis. Das Wissen der Eingeweihten und dessen Anwendung im Leben zeigen Wirkung. Die Persönlichkeit wächst und gewinnt an Stärke, denn nun hat sie „verstanden“. Sie fühlt sich (zumindest auf der Ebene des Wissens) selbst als „Eingeweihte“, „Wissende“, ohne sich darauf etwas einzubilden. Aber die Seele hat Nahrung bekommen, durch die sie nun gewachsen ist.

Denn in diesem Kursteil erfahren wir von der Reise unserer Seele nach dem körperlichen „Tode“. Wir begreifen die große Weisheit des Universums, von der wir selber ein Teil sind. Wir begreifen, was „Fegefeuer“ ist und „Läuterung“, begreifen, wie sich unser Schicksal und unser nächstes Leben durch die Erfahrungen nach dem Tode aufbaut. Das Mysterium des Schlafes wird weiter entschlüsselt und wir lernen die Bedeutung und eine praktische Übung der bewussten Kommunikation mit den Verstorbenen.


Karten-Bestellung:
Das Seminar ist nur für Lehrgangsteilnehmer des Kurses „Freiheit“. Alle Teilnehmer aus dem Zyklen I-VIII können daran teilnehmen. Alle Wiederholer: 30 €.


Seminarleiter: Axel Burkart

Gesprächskreise & Feiern

Jun
7
Do
Offener Gesprächs- und Arbeitskreis Anthroposophie – Goethes Erkenntniswerk – 9
Jun 7 um 18:00 – 19:30

Für alle Interessierten mit und ohne Vorkenntnis der Anthroposophie – Teil 9

Ganz aktuell wird in der Süddeutschen Zeitung – „Ich glaube mir“, 22. Januar 2018 –, berichtet, was die Ursache für unsere weltweiten gesellschatlichen Probleme und Krisen ist, mit den „Fake News“, usw.: „die epistemische Krise in der westlichen Welt“. Was ist damit gemeint? „Epistemisch“ heißt „erkenntnismäßig“. Wir haben eine große Erkenntniskrise. Wir wissen nicht, was Erkenntnis und Wahrheit sind und wie wir all die Fake News oder die Medien allgemein überprüfen sollen. Was ist Wahrheit und was nicht?
Der Artikel hat vollkommen Recht.
Und genau diesem Grunde dient dieser Arbeitskreis, diese Workshop-Reihe. Denn wir befassen uns genau damit: Was ist eigentlich unsere Erkenntnisfähigkeit in uns? Wie finden wir die Wahrheit und was sind die Grundlagen in unserem Geist dazu?
Wir bearbeiten hier Themen der geistigen Welt, unserer Seele und unseres Geistes.

Im ersten Zyklus dieser Treffen wird das Werk Rudolf Steiners „Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung“, Geasamtausgabe Band 2, bearbeitet. Dieses Werk ist die erste Grundlage für ein Einarbeiten in die Geisteswissenschaft und erfüllt einen jeden Menschen mit großer Freude und weckt die Freude am Denken, an Erkenntnis und an weiterem Studium der Werke Goethes und Steiners. Es ist ein Muss für jeden, der ernsthaft die geistige Welt studieren, sich selbst erkennen und einen sicheren Umgang mit den Medien und Fake News lernen will.

Teilnehmen können all die Menschen, sie sich mit Wahrheit und Selbsterkenntnis befassen und Klarheit haben wollen, auch jene, die eine systematischen Zugang zur geistigen Welt und zur Geisteswissenschaft der Anthroposophie finden wollen, ohne bereits in die Geisteswissenschaft eindringen zu müssen.

Es ist auch für die Kursteilnehmer des Lehrganges „Freiheit“ eine wichtige Arbeit, weil diese in dieser Systematik im Rahmen des Lehrganges noch nicht geleistet wurde.

Beitrag: 15 € pro Abend


Leitung: Axel Burkart

Geisteswissenschaftler und Buchautor, Leiter der Akademie Zukunft Mensch.
Arbeitet seit über 40 Jahren im Bereich der wissenschaftlichen Spiritualität als Lehrer, Trainer und Seminarleiter. Er ist Experte für Spirituelle Wissenschaft.

Jun
24
So
Johannifeier
Jun 24 um 19:00

Liebe Freunde unseres Treffpunkts Mensch, der Akademie Zukunft Mensch und der Rudolf Steiner Gesellschaft,

wir feiern gemeinsam Johanni in einem kleinen festlichen Rahmen am Sonntag, den, 24.06.2018 um 19 h nach dem Treffen „Dreigliederung“ in Aufham.

Wir freuen uns über Eure/Ihre Teilnahme und benötigen Ihre/Eure verbindliche Anmeldung.

 

 

Über uns

Sehr geehrte Interessenten,

wir begrüßen Sie herzlich zu unserem Lehrinstitut, das am 1. Oktober 2017 in Bad Reichenhall neu eröffnet. Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Angeboten Ihre tiefen Lebensfragen beantworten und Bedürfnisse nach Selbsterkenntnis, Sinnsuche und Selbstentwicklung abdecken können.

Träger von Treffpunkt Mensch ist die gemeinnützige Rudolf-Steiner-Gesellschaft. Wir erhalten keinerlei öffentliche Mittel und freuen uns daher über jede Unterstützung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

Es grüßen Sie herzlich

Brigitte Janoschka

Leiterin
Treffpunkt Mensch

Axel Burkart

1. Vorsitzender
Rudolf Steiner Gesellschaft e. V.

Einblicke

Zum vergrößern bitte klicken!

Kurzvorstellung

Der „Treffpunkt Mensch“ wendet sich an Menschen, die nach Antworten auf die Fragen ihres Lebens suchen. Diese rücken in den Vordergrund, wenn uns das Schicksal trifft, z.B. weil wir krank werden, mit dem Tod konfrontiert werden, die Arbeit verlieren oder verlassen werden. In Zeiten vielfältiger Krisen wie heutzutage ist ein besonderes Know How erforderlich, ein Zukunftswissen, das Lösungen bietet.

Dieses Wissen ist seit langem verfügbar und wird nun erstmalig in Bad Reichenhall für den Raum Berchtesgadener Land und Salzburg in dieser Form angeboten. Dabei greifen wir – jenseits aller Ideologien und Religionen – auf das Wissen zurück, das uns die europäische Geisteskultur in Menschen wie Goethe, Schiller, Hegel, Lessing u.v.a., aber vor allem Rudolf Steiner hinterlassen hat. Europäische Geisteskultur ist seit Steiner zugleich eine spirituelle Geisteskultur geworden.

Fragen nach den Hintergründen des Weltgeschehens, nach einer sozialen Zukunft, einer kindgerechten Erziehung, dem Sterben und der Frage des Weiterleben nach dem Tode oder auch nach dem Mysterium Christi werden beantwortet und in praktische Methoden umgesetzt. Dies ist möglich durch die Wissenschaft, die heute in Fachkreisen nach ihrem Begründer Rudolf Steiner als die „Geisteswissenschaft“ oder „Anthroposophie“ bezeichnet wird. Dieses Wissen hat sich bereits weltweit als Waldorfpädagogik, Anthroposophische Medizin und DEMETER-Landbau praktisch bewährt.
Neben der praktischen und theoretischen Vermittlung des Wissens in Vorträgen, Seminaren und Kursen der Akademie Zukunft Mensch bieten wir einen Begegnungsraum, in dem Menschen in persönlicher Atmosphäre Kontakte und Antworten finden und ihr Leben bereichern können, wie z. B. mit Gesprächsrunden, Arbeitskreisen und Festen.

Referenten & Referentinnen