Wie muss ich anders denken, um das Leben anders zu gestalten? Wie müssen wir anders denken, um die Welt anders zu gestalten? – Dreigliederungstreffen in Aufham

Wann:
28. Oktober 2018 ganztägig
2018-10-28T00:00:00+02:00
2018-10-29T00:00:00+01:00
Wo:
Gaststätte Neuwirt
83454 Aufham
Hauptstraße 20
Preis:
65 € / 45 € erm.
Kontakt:
Brigitte Janoschka
+49 (0)157 - 895 15 273
Wie muss ich anders denken, um das Leben anders zu gestalten? Wie müssen wir anders denken, um die Welt anders zu gestalten? - Dreigliederungstreffen in Aufham @ Gaststätte Neuwirt

Liebe Freunde unseres Treffpunkts Mensch, der Akademie Zukunft Mensch und der Rudolf Steiner Gesellschaft,

am Sonntag den, 28.10.2018 ab 9 h findet unser nächstes Dreigliederungstreffen unserer Initiative „Dreigliederung 2017-2019“ des Vereins der Rudolf Steiner Gesellschaft e. V. – wieder im Gasthof Neuwirt in Aufham.

Dieses Mal wollen wir in einem Intensivseminar das Thema bearbeiten, wie wir überhaupt denken müssen, um anders zu handeln. Denn die persönlichen Probleme und die Weltkrisen entstehen offesnichtlich durch ein falsches – ein altes – Denken. Daher ist die Frage, wie wir wirklich anders – und neu – denken müssen und dies lernen können. Denn mit einem alten Denken müssen wir scheitern, persönlich und sozial.

Das gilt auch insbesondere für die Soziale Dreigliederung, aber im Prinzip genauso für unser eigenes Leben.

 

Die Zeit erfordert etwas ganz dringend, und zwar ein neues Denken. Bei wem? Natürlich bei den Politikern, sagen wir. Nein! Ein jeder von uns muss sich die Frage stellen: Wie denke ich eigentlich? Und dann können wir fragen: Wie denken die anderen, die Politiker, usw? Es hilft doch nichts, über andere Urteile zu fällen, wie sie denken, wenn wir nicht selbst wissen, wie wir denken und wie wir unser Leben danach gestalten! Erst müssen wir erkennen und wissen, wie und was wir denken. Dann erst können wir sicher sein, dass wir uns ein gesundes Urteil bilden können – über Politiker, die Wirtschaft und uns selbst.

Wir haben gesehen, dass die Diskussionen und Schulungen über die Zukunft unserer Welt und über die Vision einer „Sozialen Dreigliederung“ mit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in der Welt wenig fruchten, wenn wir nicht da beginnen, wo es notwendig ist: bei unserem Denken. Die Dreigliederung der Gesellschaft verstehen zu können und damit die Lösung der großen Weltkrise ist kein leichtes Unterfangen, weil wir wirklich anders denken müssen. Mit unserem gewohnten Denken k0mmen wir hier nicht weiter.

Die Zukunft unserer Erde – „Imagine – The Brotherhood of men“ sang John Lennon -, hängt davon ab, dass wir ein wirklich neues Denken erlernen, ein Denken, dass wir alle praktisch noch nicht haben. Denn soziale Dreigliederung zu denken geht nur mit einem lebendigen, organischen Denken und nicht dem üblichen naturwissenschaftlichen Denken.

Deshalb wollen wir mit dieser Arbeit beginnen und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Bitte jetzt schon anmelden!

Wir freuen uns über Eure/Ihre Teilnahme und Ihre/Eure Anmeldung:
info@rudolf-steiner-gesellschaft.de

Beitrag: freiwilliger Spendenbeitrag

Mit herzlichen Grüßen

Der Vorstand der Rudolf Steiner Gesellschaft e. V.  und das Team der Akademie Zukunft Mensch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.